• Manfred Kruse

Innovation kontra Evolution

[ ] Seit meiner Jugend schon hat mich die Evolutionstheorie fasziniert und beschäftigt.

[ ] Erinnern wir uns: nach dem Prinzip der Mutation und Selektion verändert die Evolution das Aussehen der Lebewesen im Laufe von 10-Tausenden von Jahren.

[ ] Neue Arten entstehen und alte Arten verschwinden.

[ ] Durch die Evolution sind alle Lebensformen auf der Erde bestens angepasst.

[ ] Was passiert aber, wenn der Mensch die Erde drastisch umgestaltet und durch die Innovation die Lebensbedingungen sich binnen weniger Jahre ändern.

[ ] Die Evolution kann dann nicht mehr Schritt halten. Findet dann die Evolution überhaupt statt.

[ ] Ja. Forscher haben herausgefunden, dass Vögel in der Stadt kürzere Schnäbel haben, als ihre Artgenossen auf dem Land.

[ ] Weil durch die industrialisierte Landwirtschaft die Natur für die Tierwelt immer unbewohnbarer wird, ziehen viele Tiere in die Städte und leben dann dort. Wildschwein, Fuchs, Hase, Dachs, Turmfalke, etc. pp.

[ ] In der Stadt gibt es Nahrung genug durch Lebensmittel, die Menschen achtlos wegwerfen.

[ ] Die besagte Evolution könnte die Tiere an das Stadtleben anpassen.

[ ] Und der Mensch? Seine Beine könnten verkümmern, weil er sie kaum braucht. Die Augen könnten optimiert werden wegen der visuellen Arbeit am Smartphone. Die Muskulatur kann auch verkümmern, weil er sie kaum benötigt.

[ ] Aber von der Evolution her sind wir noch Jäger und Sammler, wie vor Tausenden von Jahren.

[ ] Durch die Medizintechnik werden immer mehr "Maschinenteile" in Menschen eingebaut.

[ ] In naher Zukunft wird die Grenze zwischen Mensch und Maschine immer schwerer zu definieren sein.

[ ] Und die Humangenetik kann gezielt das Erbgut des Menschen anpassen.

[ ] Fazit: Bald wird der Mensch sich selber abschaffen in seinem Aussehen und seinem Wesen.

[ ] Vielleicht gibt es dann eine neue vom Menschen erschaffene Lebensform.

[ ] Bis jetzt sprechen noch juristische und ethische Hemmnisse dagegen.

[ ] Aber wenn diese Hemmnisse nicht mehr existieren. Was dann? Denken wir mal an China.


#Innovation #Evolution

2 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mein Vater in der Nazizeit

[ ] 1915 geboren in Edewecht bei Oldenburg [ ] 1934 bis 1936 Bremer Polizei (Polizeischule) [ ] 1936 bis 1939 vor dem Zweiten Weltkrieg (1939-1945) freiwillig zur Luftwaffe gegangen. [ ] Zuerst So

Mein Onkel Arnold

Onkel Arnold *1909 war der große Bruder meines Vaters *1915. Er durfte als einziges Kind seiner Eltern (meinen Großeltern) eine Lehre machen und zwar kfm. Lehre. Arnold hat sich als Autodidakt weiter

Bin ich ein Schriftsteller?

[ ] Meine Internet Recherche ergab, dass der Begriff "Schriftsteller" nicht mehr nur für bekannte Persönlichkeiten aus der Literaturszene benutzt wird, die in ihren Werken ausgedachte Geschichten und