• Manfred Kruse

Kruse Chronicles

Aktualisiert: 16. Okt 2019


In dieser 4-bändigen Chronik beschreibe ich die Ergebnisse der Familienforschung als Ergänzung meiner Online-Familienseite "Kruse Family" auf MyHeritage. Es handelt sich um mein aktuelles Buchprojekt, für welches ich mir etwa 7 Jahre Bearbeitungszeit vorgebe. Die Buchidee kam mir erst im Januar 2018. Siehe dazu mein schon verfasstes Vorwort.

Der Buchinhalt soll umfassen: historische Landkarten von Grafschaften, Herzogtümern, Deutsches Kaiserreich. Industrialisierung, Erster und Zweiter Weltkrieg, Deutsche Teilung, Vertreibung aus deutschen Ostgebieten. Direkte Vorfahren, wie Urgroßeltern, etc, und deren Zeitepoche. Lebensbedingungen und Arbeitsbedingungen in der Provinz. Historische Fotos. Zeitspanne "Mittelalter bis Wiedervereinigung Deutschlands". Quellenverzeichnis sämtlicher Kirchenbuchaufzeichnungen und Personalstands-Urkunden.

Das Leben der Vorfahren und ihrer biografischen Daten wird dadurch in meinem Buch mit der deutschen Geschichte verknüpft. Das Dasein der Ahnen lässt sich in diesem Zusammenhang aus heutiger Sicht besser verstehen und einordnen.

1. Vorwort

Liebe Leser, die nun vorliegende 4-bändige "Kruse Chronicles" zeigt eure direkten Vorfahren (Großeltern, Urgroßeltern, etc. pp.) soweit zurück, wie es schriftliche Aufzeichnungen gibt. Die Schrift wurde vor grob 5.000 Jahren erfunden. Familiennamen, die an nachfolgende Generationen weitergegeben werden, gibt es etwa seit dem Mittelalter. Damals waren die meisten Menschen Analphabeten und die Namen wurden vom Pfarrer nach Gehör in das Kirchenbuch eingetragen. Daher gab es für den selben Namen oft verschiedene Schreibweisen. Es ist festzustellen, daß bei KRUSE, ROEBEN, SCHUMACHER, GELLIN sämtliche Ahnen arme Landarbeiter waren vor der Industrialisierung im 19ten Jahrhundert. Sie mussten in bitterer Armut mit ihrem Viehzeug in einer gemeinsamen Hütte hausen unter katastrophalen hygienischen Bedingungen. Bei KRUSE, ROEBEN, SCHUMACHER, GELLIN sind etwa anno 1830 bis anno 1920 Personen ausgewandert in die USA als Farmer, um ihrer bitteren Armut zu entrinnen. Ich bin nur bei KRUSE auf adlige Vorfahren gestoßen, weil der Urahne Hermann Kruse Pastor war und dem Adel gesellschaftlich gleichgestellt war. Seine Nachkommen haben in das Grafengeschlecht Oldenburg eingeheiratet.

„Kruse Chronicles“ ist die Ergänzung zu meinen Buch „Chronik meiner Großeltern, Eltern, meiner Kindheit und Jugend sowie meiner eigenen Familie“ von 2008. Nämlich die Vorgeschichte davon. „Kruse Chronicles“ geht nur bis zu den Jahren 1950 bzw. 1965.

Manfred Kruse im Februar 2018

Nachdem ich bei meiner Ahnenforschung in den letzten Jahren einige Tausend Personen in meinen Stammbäumen zusammen getragen habe, stellt sich für mich die Frage, wie ich meine Forschungsergebnisse dauerhaft sichern bzw. an meine Nachkommen als Erbe weitergeben kann. Neben meiner Familienseite „Kruse Family“ auf MyHeritage habe ich meine persönlichen Vorfahren zusätzlich auf dieser Homepage veröffentlicht. MyHeritage ist außerdem mit meinem Computer sychronisiert und damit auf dessen Festplatte gespeichert. Außerdem gibt es noch eine Sicherung auf einer externen Festplatte.

Als Zusatzmaßnahme werde ich nun mit meinem Buchprojekt „Kruse Chronicles“ meine Forschungsergebnisse in gedruckter Form für meine Nachkommen hinterlassen. Somit umfasst meine Dokumentation bzw. Datensicherung: Internet, elektronische Datenträger und Bücher.

#Chronik #Familienforschung #Geschichte #Genealogie

59 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Warum ich Ahnenforscher bin.

[ ] Respekt vor der Lebensleistung unserer Vorfahren. [ ] Im mentalem und emotionalem Einklang mit seinen Ahnen leben. [ ] Seelenfutter