• Manfred Kruse

Was lehrt uns die Ahnenforschung


Was lehrt uns die Ahnenforschung? Demut und Bescheidenheit. Wozu brauche ich die Ahnenforschung? Also, ich möchte schon gerne wissen, wo meine Wurzeln liegen und woher meine Vorfahren ursprünglich kamen. Ohne die heutige Infrastruktur und ohne das uns zu Verfügung stehende Equipment wären wir heutzutage chancenlos, zu überleben. Noch nie war unsere Zivilisation so verwundbar und anfällig gegen Naturkatastrophen. Früher war es unmöglich, dass einzelne Täter durch Sabotage ganze Landesregionen empfindlich treffen können. Anno dazumal waren die Menschen meistens Selbstversorger und haben ihre Lebensmittel selbst erzeugt. Ohne die Lebensleistung unserer Vorfahren wäre jeder Einzelne von uns nicht dort, was wir heute erreicht haben. Durch die Forschung wächst das Wissen der Menschheit rasant. Doch viele neue Erkenntnisse brauchen wir nur deshalb, weil der Mensch die Probleme erst geschaffen hat, die es nun zu beseitigen gilt. Andererseits sind sehr viel altes Wissen und Fähigkeiten verloren gegangen.


36 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Melancholie des Alters (Buch)

Als Hobby-Schriftsteller habe ich die Begabung, meinen zurückgelegten Lebensweg vor dem Hintergrund der Deutschen Geschichte und den gesells

Melancholie des Alters

Mit zunehmendem Lebensalter kann ich diese „Melancholie des Alters“ bei mir feststellen. Es ist nichts Schlimmes oder Krankes, auch keine de

Meine Bundeswehrzeit

Ende der 60er Jahre kam ich in das XXX -Artilleriebataillon XXX der XXX - Kaserne in XXXX, bei Bremen zur Ableistung meiner 18monatigen Wehr

Zählerstand auf Null am 02.01.2021

 
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now