• Manfred Kruse

Im buergerlichen Haushalt in Stellung gehen

Aktualisiert: 5. Aug 2019


Email von meiner Cousine Karla (väterlicherseits) an mich, betreffend die Geschwister meines Vaters Georg: "Moin Manfred! So erinnere ich mich. Herta (geboren 1912) kam als Haustochter zu Vater und Mutter Oltmer, das waren die Eltern von Enten Oltmer. Frieda (geboren 1917) war in Stellung bei Lehrer Hornbüssel. Später war sie als Hausmädchen bei Bauer Deetjen in Rostrup. Georg (geboren 1915) kam als Knecht nach Hisje in Rostrup. Ob er vorher noch wo anders war, ist mir nicht bekannt. Lili (geboren 1901) war bei Kaufmann Snok in Edewecht. Ich glaube Arnold (geboren 1909) hat nicht bei Oltmer gelernt, sondern bei einem Auktionator in Edewecht. (Das weiss ich von Herta.) Das müsste doch Christa genau wissen ! Später war Arnold bei einem Steuerberater in Hildesheim. Zum Buchhalter hat er sich selber weitergebildet, so wurde erzählt. Das sind Erinnerungen aus den Erzählungen von meiner Mutter Herta. Die berufliche Laufbahn deines Vaters ab 1934 kenne ich nicht. Nur dass er in Delmenhorst war. Ich hoffe, ich habe dir geholfen. Liebe Grüße Karla"

#inStellunggehen

25 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Melancholie des Alters (Buch)

Als Hobby-Schriftsteller habe ich die Begabung, meinen zurückgelegten Lebensweg vor dem Hintergrund der Deutschen Geschichte und den gesells

Melancholie des Alters

Mit zunehmendem Lebensalter kann ich diese „Melancholie des Alters“ bei mir feststellen. Es ist nichts Schlimmes oder Krankes, auch keine de

Meine Bundeswehrzeit

Ende der 60er Jahre kam ich in das XXX -Artilleriebataillon XXX der XXX - Kaserne in XXXX, bei Bremen zur Ableistung meiner 18monatigen Wehr

Zählerstand auf Null am 02.01.2021

 
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now