• Manfred Kruse

Meine Fahrtechnik beim Mountainbiking


Meine Fahrtechnik habe ich mir durch gesammelte Erfahrungen selber angeeignet. Ich habe aber auch viele Informationen aus dem Internet geholt. Meine Räder beherrsche ich im Schlaf, dadurch, dass ich Vielfahrer bin und jeden Tag fahre. Die meisten Bedienungen, wie z. B. Schalten und Bremsen, werden durch mein Unterbewusstsein gesteuert. Das Ausbalancieren des Rades, wie z.B. bei Kurvenfahrten und Bergauf- sowie Bergabfahrten und die Anpassung an verschiedene Bodenverhältnisse erfolgt ebenfalls unbewusst oder durch Reflexe.

Bei extremen Bergauffahrten ist es erforderlich, dass ich mit dem Oberkörper mich stärker über den Lenker beuge, um das Vorderrad mehr durch mein Körpergewicht zu belasten, damit das Rad sich nicht vorne aufbäumt. Bei extremen Bergabfahrten ist es zwingend notwendig, auf den Pedalen stehend mit dem Po hinter den Sattel zu rutschen, damit ich nicht über den Lenker kopfüber falle. Es notwendig, bei Kurven die innere Pedale hochzustellen, damit bei Schräglage des Rades kein Bodenkontakt auftritt.

Bei Regen, Eis oder Schnee ist angepasstes Fahren erforderlich, damit die Bodenhaftung der Reifen ausreicht. Das Betätigen der Bremshebel muss bei Scheibenbremsen äußerst gefühlvoll nur mit zwei Fingern erfolgen, damit die Reifen nicht blockieren und das Rad nicht ausbricht. Beim Schalten am Berg muss ich ganz kurz beim Gangwechsel den Druck beim Treten zurücknehmen, damit die Kettenschaltung geschmeidig funktioniert und nicht knirscht oder kracht.

In anspruchsvollem Gelände muss ich durch das Verlagern des Körpergewichtes mein Rad ständig ausbalancieren, damit es in der Spur bleibt und nicht ausbricht oder bockt. Dieses Vorgehen gilt besonders bei Wegstrecken mit Schlamm oder Sand. Es ist erforderlich die Wegstrecke stets genau im Auge zu behalten und sich nicht ablenken zu lassen, um Schlaglöcher oder Hindernisse rechtzeitig zu erkennen und angepasst zu reagieren. Mein Fahrstil ist defensiv ausgerichtet, und ich fahre nur so schnell, wie ich es mir zutraue, besonders bergab und in Kurven. Außerdem gehe ich keine unnötigen Risiken ein.

#Fahrtechnik #Mountainbike #Bergauffahrt #Bergabfahrt

0 Ansichten