• Manfred Kruse

Abgleich DNA-Spur mit Papier-Spur mittels geografischer Verbreitung der Ahnen


Im Gegensatz zu der geschlechtsspezifischen DNA, nämlich dem Y-Chromosom der Vaterlinie (Namenlinie) bzw. dem X-Chromosom (genauer: mitochondriale DNA, kurz mtDNA) der Mutterlinie wird die autosomale DNA bei jeder Kopulation neu gemischt. Diese autosomale DNA deckt den größten Teil der Vorfahren ab. Bei dem Abgleich gemäß oberen Titel interessieren mich die direkten Ahnen, nämlich Urgroßeltern, Ururgroßeltern, Urururgroßeltern, etc. pp. Vom FamilyFinder bei FTDNA kenne ich die geografische Verbreitung meiner autosomalen DNA mit der prozentualen Gewichtung auf die einzelnen Länder. Diese Verteilung ist auf Google Maps dargestellt und stellt die Herkunft meiner Ahnen vor einigen Tausend Jahren dar. Bei meiner Familienseite auf MyHeritage komme ich bis zum Jahr 955 zurück, also etwa 1.100 Jahre. Vor etwa dem 15. Jhd. befinden sich nur noch adlige Vorfahren in meinem Stammbaum, weil es noch keine Kirchenbücher gab sondern nur die Ahnentafeln der Adelsgeschlechter. Weil ich mich auf meiner Familienseite langsam der Personenzahl 10.000 über Record Matches nähere, wird die geografische Verteilung dieser Vorfahren immer aussagekräftiger. Ich muss allerdings akribisch Tausende von Ortsnamen anpassen, weil die selben Orte oft unterschiedlich heißen, da sie aus verschiedenen, auch ausländischen, Quellen stammen. Auch die Zuordnung zu den Ländern ist wechselhaft, weil sich in der Vergangenheit die Landesgrenzen oft verschoben haben. Diese Vereinheitlichung der Ortsnamen und deren Umbenennung in die Gegenwart ist wichtig, damit Google Maps die Orte auf der Landkarte findet. Auf jeden Fall ist jetzt schon erkennbar, dass meine Vorfahren allesamt Europäer waren. DNA-Spur und Papier-Spur sind jetzt bereits sehr ähnlich im Hinblick auf die prozentuale Verteilung auf die einzelnen europäischen Länder. Je weiter ich in die Vergangenheit zurück gehe, desto wichtiger ist also der Geburtsort bzw. der Sterbeort des einzelnen Vorfahren.

#autosomaleDNA #geografischeVerteilungAhnen #GoogleMaps #MyHeritage

29 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Besiedlung der Erde

Die meisten Wissenschaftler gehen von der "Out of Africa Theorie" aus, nach der die Wiege der Menschheit in Ostafrika stand. Nach neueren Knochenfunden gibt es aber auch Wissenschaftler, die überzeugt