• Manfred Kruse

FamilyTreeBuilder (Plausibilitaetspruefung)


Die Plausibilitätsprüfung ist ein wichtiges Tool, mit dem ich die biografischen Daten meiner Ahnen kontrollieren kann. Sämtliche Daten stammen bekanntlich ursprünglich aus handgeschriebenen Kirchenbüchern, die oft mehrere Jahrhunderte alt sind. Wen wundert es da, dass Fehler beim Abschreiben bzw. Entziffern sich eingeschlichen haben können. Mit der Plausibilitätsprüfung des FamilyTreeBuilders (MyHeritage) auf meiner Festplatte kann ich diese Fehler aufspüren.

Hauptsächlich werden folgende Konsistenzprobleme erfasst. Die groben Fehler werden mir in roter Schrift angezeigt, wenn z. B. der Sohn älter als der Vater ist, oder wenn der Sohn nach dem Tod der Mutter geboren wurde. Darüber hinaus werden mir angezeigt, wenn Kinder eines Ehepaares verschiedene Familiennamen aufweisen. Wenn ein Elternteil zu jung oder wenn ein Elternteil zu alt ist. Bei einem Ereignis nach dem Tod oder bei einem Ereignis vor der Geburt. Wenn das Alter der Geschwister zu nahe zusammen liegt. Beim Auftreten einer großen Differenz beim Alter der Ehepaare. Wenn Ehepartner zu jung geheiratet haben. Falls es mehrere Ehen der selben Paare gibt. Wenn der Mädchenname identisch ist mit dem Ehenamen. Falls Geschwister die gleichen Vornamen haben. Wenn die Schreibweise des Ortsnamen inkonsistent ist. Oder wenn die Schreibweise des Nachnamens inkonsistent ist.

Zur Beseitigung des Fehlers muss ich den jeweiligen Link „Reparieren“ anklicken. Dann erhalte ich sämtliche Informationen übersichtlich zusammengefasst dargestellt. Und kann per Mausklick den Fehler beseitigen. Das bedeutet, dass die Korrektur bei einem etliche Tausend Personen umfassenden Stammbaum gezielt bei den entsprechenden biografischen Daten der einzelnen Ahnen erfolgt. Manuell könnte man diese Korrektur nicht durchführen. Es geht nur mittels Computer.

#FamilyTreeBuilder #Plausibilitätsprüfung #MyHeritage

29 Ansichten