• Manfred Kruse

DNA-Familienforschung (Teil 3)


Die meisten DNA-Tests werden in den USA durchgeführt. Im deutschsprachigen Raum gibt es hauptsächlich einen Anbieter in der Schweiz, der aber die DNA-Proben auch in den USA im Labor analysieren lässt. Der Grund liegt an der deutschen Gesetzgebung. In Deutschland darf nur ein Arzt die DNA-Probe beim Menschen entnehmen. Die Laboranalyse der DNA zu genealogischen Zwecken ist in den deutschen Gesetzen nicht eindeutig geregelt. Jedenfalls ist es nicht verboten, die selber von sich entnommene DNA-Probe in die USA zu senden zwecks Laboranalyse. Bei mir war der Ablauf, wie folgt: Nach der Bestellung einer DNA-Analyse in den USA via Internet bekam ich etwa 14 Tage später ein Minipäckchen zugeschickt mit der Testausstattung. Gemäß der Gebrauchsanleitung musste ich mit einem steril eingepackten Kratzer auf der Wangeninnenseite des Mundinneren etwa 30 Sekunden mit kräftigem Druck etwas DNA abschaben und in ein kleines Röhrchen mit Konservierungsflüssigkeit hineinstecken, damit die Speichelprobe nicht verdirbt. Ich musste zwei getrennte Speichel (DNA) Proben entnehmen. Auf der linken Wangeninnenseite und auf der rechten Wangeninnenseite. Auf einem Begleitzettel mit Probennummer des Tests musste ich das Land der väterlichen bzw. der mütterlichen Vorfahren angeben sowie meinen Vor- und Zunamen sowie eine Einverständniserklärung zum Datenschutz unterschreiben. Die Speichelproben habe ich mit dem Begleitzettel in einen Plastikbeutel gesteckt und diesen wiederum in einen gepolsterten Briefumschlag. Laut Anweisung sollte ich die DNA-Proben als Päckchen in die USA zum Labor schicken. Nach 14 Tagen war mein Päckchen dort angekommen. Nach weiteren 6 Wochen lag mein Testergebnis vor. Es wurde in deren weltgrößter DNA-Datenbank zur Ansicht hochgeladen. Die beiden Speichelproben werden von zwei verschieden Mitarbeitern getrennt ausgewertet. Beide Testergebnisse müssen exakt identisch sein. Die DNA-Resultate werden praktisch lebenslang gespeichert (laut deren Aussage 25 Jahre). Man kann seine Daten jederzeit löschen lassen. Es gibt keinerlei Dienstleistungs-Service, sprich Resultatauswertung bzw. keine für einen Laien verständliche Erklärung und ist daher preiswert. Es sind rein wissenschaftliche Daten auf Englisch. Man ist daher gefordert, sich in diese Materie einzuarbeiten, um die Ergebnisse zu verstehen. Tipp: Auf WIKIPEDIA gibt es zu diesem Thema viele Informationen. Seelisch labile Menschen sollten diesen Test nicht machen, um nicht evtl. in eine Lebenskrise zu rutschen. So können unangenehme Wahrheiten herausgefunden werden, z. B. verheimlichte Adoptionen, eheliche Untreue, Samenspende, etc.

#Speichelprobe #DNAProbe #DNAAnalyse #DNALaboranalyse

43 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Besiedlung der Erde

Die meisten Wissenschaftler gehen von der "Out of Africa Theorie" aus, nach der die Wiege der Menschheit in Ostafrika stand. Nach neueren Knochenfunden gibt es aber auch Wissenschaftler, die überzeugt